Sie sind hier:
Wasserdampf-Durchlässigkeit

Bestimmung der Wasserdampfdurchlässigkeit: Wie gut kann Ihre Farbe "atmen"?

Mit dem Wasserdampfdurchlässigkeitstest wird die “Atmungsaktivität” einer Farbe bestimmt. Dies ist eine wichtige Eigenschaft, denn die Wasserdampfdurchlässigkeit sorgt dafür, dass Feuchtigkeit aus den Wänden entweichen kann, ohne dass es zu Problemen wie Blasenbildung, Rissen und Schimmel kommt.

Wir führen diesen Test nach ISO 7783 durch.

ISO/IEC 17025-akkreditiert

Laden Sie hier den Geltungsbereich herunter.

Wir sind 100% unabhängig

Das sorgt für maximales Vertrauen bei Ihren Kunden.

24/7 Einsicht in Ihre aktuellen Aufträge

So wissen Sie genau, wann Sie Ihren Bericht erwarten können.

Wie bestimmt man die Wasserdampfdurchlässigkeit?

Von der zu untersuchenden Farbe wird ein Film hergestellt. Wenn die Farbe nicht ausreichend selbsttragend ist, wird der Film auf einem porösen Träger hergestellt. Der Film wird dann über einen speziellen Durchlässigkeitsbecher gespannt. Je nach gewählter Methode (Nass- oder Trockenbecher) wird dieser in eine trockene oder sehr feuchte Umgebung gestellt. Das Gewicht des Bechers mit Inhalt wird täglich gewogen, bis die Gewichtsabnahme oder -zunahme innerhalb der in der Norm festgelegten Grenzen liegt.

Auf der Grundlage der Zeit, der Schichtdicke, der Oberfläche des Films und des Gewichts wird die Wasserdampfdurchlässigkeit der Farbe berechnet.

Berichterstattung und Beratung

Innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Abschluss der Wasserdampfdurchlässigkeitsprüfung erhalten Sie einen Bericht mit den Ergebnissen. Nach der Lektüre des Berichts benötigen Sie vielleicht noch Ratschläge, wie Sie die Produktqualität verbessern können. Als Spezialisten auf dem Gebiet der industriellen Oberflächenbehandlung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.

Rufen Sie uns an unter +49 (0)2602 6729423, wenn Sie mehr über die Durchlaufzeiten für Ihre gewünschten Labortests erfahren möchten.

Sind Sie neugierig, welche Materialien alle getestet werden können?