Sie sind hier:
ISO 4892-3

ISO 4892-3

Die Norm ISO 4892-3 ist der dritte Teil der ISO 4892; ein Leitfaden, der beschreibt, wie Proben im Labor mit Lichtquellen bestrahlt werden sollten.

Die in ISO 4892-3 beschriebene Prüfmethode verwendet Leuchtstoffröhren und wird gewöhnlich als QUV-Test bezeichnet. Der QUV-Test zeigt schnell die Beständigkeit von Kunststoffen gegenüber Witterungsbedingungen wie (Sonnen-)Licht und Kondensation. Daher wird diese Prüfmethode nach 4892 auch als künstliche Schnellbewitterung bezeichnet.

ISO/IEC 17025-akkreditiert

Laden Sie hier den Geltungsbereich herunter.

Wir sind 100% unabhängig

Das sorgt für maximales Vertrauen bei Ihren Kunden.

24/7 Einsicht in Ihre aktuellen Aufträge

So wissen Sie genau, wann Sie Ihren Bericht erwarten können.

QUV-A oder QUV-B?

Bei der QUV-Prüfung nach ISO 4892-3 werden die Proben in eine Prüfkammer gebracht, wo sie dann mit UV-TL-Röhren belichtet werden. In den meisten Fällen werden UVA-Lampen gewählt, seltener UVB-Lampen.

Trocken, mit Spritzwasser oder Kondenswasser

Um die Realität zu simulieren, bietet ISO 4892-2 die Möglichkeit, die Proben (periodisch) zu befeuchten. Dies kann durch eine Sprühmethode oder durch kontrollierte Ablagerung von Kondenswasser auf den Prüfkörpern geschehen. Die Qualität des verwendeten Wassers sollte strengen Anforderungen genügen. Weitere Einzelheiten sind in ISO 4892-1 zu finden.

Verschiedene Zyklen

ISO 4892-3 beschreibt verschiedene Prüfzyklen, die angewendet werden können. Die Zyklen können aus mehreren Phasen bestehen. Diese Phasen können sich in Bezug auf Dauer, Temperatur, Bestrahlung und Benetzung unterscheiden.

Zyklus Nr.ExpositionTyp der LampeBestrahlungsstärke (340 nm) W/m2*nmTemperatur der Schwarztafel (°C)
18h trockenUVA-340 (Typ A1)0,7660 ± 3
4 h KondensationLichter aus50 ± 3
28h trockenUVA-340 (Typ A1)Lichter ausNicht arrangiert
0,25 h WassersprühstrahlLichter ausNicht arrangiert
3,75 h KondensationLichter aus50 ± 3
35h trockenUVA-340 (Typ A1)0,8350 ± 3
1 h WassersprühstrahlLichter ausNicht arrangiert
4102 min trockenUVA-340 (Typ A1)0,8370 ± 3
18 min WassersprühstrahlLichter ausNicht arrangiert
Methode B: künstliche Schnellerwärmung mit UVB 351-Lampen
524 h trocken (keine Kondensation)UVA-351 (Typ 1B)0,7650 ± 3
Methode C: künstliche Schnellerwärmung mit UVB 313-Lampen
68h trockenUVB 313 (Typ 2)0,4870 ± 3
4 h KondensationLichter aus50 ± 3

Dauer des Tests

Die ISO 4892-3 legt weder die Dauer der Prüfung noch die Korrelation zwischen der Anzahl der Stunden der Xenon-Prüfung und der realen Exposition fest.

Weitere Teile der Norm ISO 4892 sind:

  • ISO 4892-1: Allgemeine Beschreibung des Leitfadens
  • ISO 4892-2: Xenon-Bogenlampen
  • ISO 4892-4: Kohlebogenlampen mit offener Flamme

Möchten Sie Ihr Produkt nach der Norm ISO 4892-3 prüfen lassen?